In Bearbeitung / Play in Progress (AT*/UA**)

* Arbeitstitel
** Uraufführung

Samstag, 28. Juni 2014, 20 Uhr im Kellertheater
 

Eine szenische Lesung mit zu vielen Figuren und zwei Schauspielern. Andreas Daniel Müller erforscht gemeinsam mit seinem Kollegen Gerrit Neuhaus die Grenzen der szenischen Lesung. Rasante Rollenwechsel, virtuos schrullige Figuren und das alles mit einem Stapel Texte und ausrangierten Requisiten. Ein Spagat zwischen Lesung und Stück. Mehr gesprochen als gelesen, mehr gespielt als markiert.

Lassen Sie sich überraschen, von welchem Meisterwerk der Literaturgeschichte sich die beiden heillos überfordern lassen.

Andreas Daniel Müller Andreas Daniel Müller wurde 1984 geboren und verbrachte in Basel seine Kindheit und Jugend. Nach Projekten in freien Gruppen, Arbeiten im Bereich Theaterpädagogik und Regieassistenz am Theater Basel, studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und ist seit der Spielzeit 2012/13 fest am Deutschen Theater in Göttingen engagiert.

Gerrit Neuhaus Gerrit Neuhaus wurde 1981 in Münster geboren und wuchs dort auch auf. Nach seinem Abitur und dem Studium der Theaterpädagogik absolvierte er 2009 mit Diplom das Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Danach folgte ein dreijähriges Festengagement am Deutschen Theater in Göttingen. Seit 2012 ist er freischaffend tätig.


Eintritt Fr. 20.–, Kassaöffnung und Theaterbar ab 19.15 Uhr. Mitglieder des Kellertheaters haben keine (wie sonst üblich) Vergünstigung.
Treffpunkt nach der Vorstellung in der Theaterbar.

Vorverkauf: Hotel al ponte, Hotel Krone, Dropa Drogerie, ivanmeyertours